Berufliche Stationen in Baden Württemberg Persönliches:

 

Mai 2014: Wahl zum Geistlichen Leiter des KAB-Diözesanverbandes Freiburg

SS 2014-SS2016: Lehrbeauftragter an der Pädagogischen Hochschule 

seit 2001: Religionslehrer i. Kirchendienst an beruflichen Berufsschulen und beruflichen Gymnasien

2001-2002: Religionspädagogische Zusatzausbildung durch das Erzbischöfliche Ordinariat in Freiburg / Sekundarstufe II

1993-2001: Betriebsseelsorger/ Leiter des Arbeiterzentrums Böblingen 

1989-1992: Pastoralreferent Singen / Beauftragter für Arbeitnehmerpastoral

1987-1989: Referendariat zum Dienst des Pastoralreferenten mit Abschluss der zweiten Dienstprüfung /
Religionspädagogische Ausbildung für Sekundarstufe I und Berufsschule

1985-1987: Zivildienst 

 

Ausbildung:                                                               

Januar 2017: Abschluss der Ausbildung zum Wirtschaftsmediator, Konfliktberater und Konfliktcoach bei der Akademie Zweisicht in Freiburg. 

2012: Promotion durch die Universitšt Passau 

1980-1985: Studium der Katholischen Theologie an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg (Abschluss Dipl. Theologe)

1980: Abitur



Mobbing - Beratung:                                                                                

1993 - 2010: Berater für Menschen mit Mobbingsymptomatik/ diverse Bildungsveranstaltungen für Industrie/ Kammern/Schulen/Gewerkschaften/ Personalverantwortlichen und Betriebs- und Personalratsgremien. 

2002-2003: Berater des DaimlerAG beim Abschluss der Betriebsvereinbarung Fairer Umgang am Arbeitsplatz

 

Mitgliedschaften:                                                                                   

25.5.2014: Wahl in den Gemeinderat der Achern

seit Februar 2014: Vorsitzender der SPD Ortvereins Achern

2013: Vorsitzender des DGB Ortsverbandes Achern

seit 2006: Mitglied der Mitarbeitervertretung (MAV) der kirchlichen Religionslehrer in der Erzdiözese Freiburg

1960 geboren in Karlsruhe

Publikationen:
Veröffentlichungen von Patrik Schneider

 

 

 

 

 

zurück