Meinungen als Stadtrat, Christ und Bürger – Stand: 8/2017

25.8.2017
Leserbrief: Der Mensch im Mittelpunkt der Mobilität (veröffentlicht im ABB)
zum Text

14.7.2017
Gaffer – Der alltägliche Autokrieg aller gegen alle (veröffentlicht im ABB)
zum Text 

Mai 2017
Frieden als Auftrag
Impuls zum Bezirkstreffen der KAB Ortenau

Predigt in der Kleinen Kirche Karlsruhe zum 
1. Mai 2017

07.3.2017
Stellungsnahme zu Berichterstattung über geplante Verpachtung des Acherner Campingplatzes
(Link zum Artikel in der ARZ-online)

24.2.2017
Pflegeheime sind Paläste der Hoffnung und keine Scheunen der Hoffnungslosigkeit (erschienen im ABB am 25.2.2017)
zum Text: Aufgespürt

25.11.2015
Leserbrief im ABB zu 
Weihnachtsmarkt: Flüchtlinge und der Budenzauber
zum Text: Budenzauber

26.10.2015: Die SPD-Achern initiiert erfolgreich eine Resolution des Gemeinderates Achern gegen Fremdenhass
Link zum Artikel aus der Acher Renchen Zeitung (ARZ) vom 28.10.15

05/ 2015: SPD Ortsverein solidarisiert sich mit den Forderungen der Pfleger und Erzieher
veröffentlicht im ABB und ARZ am 16.5.2015

weiter zum Text

03/ 2015: City-Kart Rennen in Achern – ein NoGo
… Die sozialethische Klugheit spricht gegen dieses Event, so Dr. Patrik Schneider.
veröffentlicht im ABB und ARZ am 14.3.2015
weiter zum Text

03/ 2015: Freier Sonntag
Der Tübinger Oberbürgermeister, will das Sonntagsverkaufsverbot weiter lockern. Dazu äußert sich die der Vorstand der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) der  Erzdiözese Freiburg wie in der Presseerklärung folgt: 
„Sonntagsflatrate“  – die KAB widerspricht!
weiter zum Text

03/ 2015: Zur Einführung der Gemeinschaftsschule
Ausdrücklich wird die Einführung der Gemeinschaftsschule von Dr. Patrik Schneider begrüßt. Sie trägt zu mehr Bildungsgerechtigkeit bei.
weiter zum Text

12/ 2014: Verschwörungstheorie
Leserbrief zu einem Bericht über Vorwürfe des Vereins Geraubte Kinder e.V., Freiburg
veröffentlicht am 13.12.2014 in der ARZ und dem ABB.
weiter zum Text

12/ 2014: Mindestlohn
Leserbrief vom 6.12.2014.
Nun jammert die Taxibranche aber ganz schön, wie am Samstag im Lokalteil zu lesen war. Sie befürchtet durch die neue Gesetzgebung offenbar sogar vermehrt Sozialbetrug und Schwarzarbeit…
weiter zum Text