Miet-Coaching

Die Soziale Frage verschiebt sich in der Gegenwart von der gerechten Verteilung knapper Erwerbsarbeit hin zur Verteilung des knapp gewordenen Wohnraums und explodierender Kosten für Wohnraum. Die Zunahme befristeter Arbeitsverhältnisse in der jungen Generation, sowie die niedrigere Rentenerwartungen der älteren Generation und die Explosion von Miet- und Kaufpreisen für beide lassen befürchten, dass diese neue soziale Frage generationsübergreifend uns noch lange Zeit beschäftigen wird. Neue soziale Schieflagen brauchen manchmal kreative Wege, um etwas dagegen zu unternehmen.

Miet-Coaching: Hier bietet sich ein unbürokratisches Miet-Coaching an, das Mieter und Vermieter vor einem Mietvertrag professionell unterstützt und zusammenführt. Viele Wohnungen, z.B. in der Ortenau, stehen leer. Vermieter sind oft verschreckt weniger durch eigene Erfahrungen als vielmehr durch mediale Berichterstattung über Mietmissbrauch. Das erhöht Einschaltquoten, verschreckt aber potenzielle Vermietwillige. Es ist anzunehmen, dass wohl nur ein kleiner Teil der Mietsuchenden. Deshalb braucht es Miet-Coaches, die den Prozess der Vermietung durch vertrauensbildende Maßnahmen begleiten und Anlaufschwierigkeiten am Beginn des Mietverhältnisses klären.

Der Hauptaugenmerkmerk liegt wohl auf der Suche nach geeigneten Vermietungsprojekten. Dazu bedarf es einer engen Vernetzung und Verzahnung mit Kommunen / Baugesellschaften / Mietervereinen oder sonstigen sozialen Partnern. Denn wahrscheinlich braucht es den notwendigen Vertrauensbonus. Annoncen sind weniger geeignet als die persönliche Ansprache.

Miet-Dating: Durch eine Art: Vermittlungsagentur für Mieter und Vermieter, können im Vorfeld eines Mietvertrages Kontakt und Vertrauen geknüpft und hergestellt werden. Als Mediatoren verfügen wir genau über die Kompetenz, Interessen und Positionen der Beteiligten einzuschätzen. Zudem könnten Ideen wie bsp. Generationsübergreifendes Wohnen geerdet und verwirklicht werden – ein wichtiger Baustein für eine Gesellschaft, die älter wird.

Miet-Begleitung: Danach werden die Beteiligten des neuen Mietvertrages über ein halbes Jahr bei vorgesehenen Anlaufschwierigkeiten professionell mediativ oder wenn notwendig juristisch begleitet.