Schlagwort-Archive: Presse

Meine Kompetenz

 

Beratung und Bildung:
meine beiden Standbeine und Steckenpferde

Theorie und Praxis ergänzen sich…

denn eine gute Praxis wurzelt in einem theoretischen Fundament –
andersherum gilt auch, dass eine Theorie nur dann fruchtbar  ist, wenn sie in einer gelebten Praxis verankert ist.

Ausbildungen u.a.

  • Anerkennung als zertifizierter Mediator nach dem neu in Kraft getretene Mediationsgesetz vom 1.9.2017.
  • Abschluss der Ausbildung zum Wirtschaftsmediator und Konfliktcoach bei der Akademie Zweisicht, Freiburg im Januar 2017.
  • Promotion über Wege neue sozialethischer Bildung, Passau 2012.
  • Befähigung für das Lehramt an der Sekundarstufe 2 im Bereich berufliche Schulen und berufliche Gymnasien, Freiburg 2002.
  • Ausbildung zum Pastoralreferent (2. Dienstprüfung), Freiburg 1989.
  • Studium Katholische Theologie, Abschluss Diplom Theologe, Freiburg 1985.

Praxis

Diese Ausbildungen vertieften meine über zwanzigjährigen Erfahrungen in unterschiedlichen Funktionen als Theologe, Lehrer, Dozent, Erwachsenenbildner und Berater: u.a. als Betriebsseelsorger (1993-2001) / Geistlicher Leiter der Katholischen Arbeitnehmer Bewegung (KAB) der Erzdiözese Freiburg (5/2014 -7/2018).

Seit 1993 arbeite ich praktisch am Thema der wertschätzenden Kollegialität bzw. des Fairen Umgangs am Arbeitsplatz.

  • Aufbau von sowie Beratung an Konflikt-Hotlines Baden-Württembergs (Stuttgart 1994 / Gaggenau 2003)
  • Beratung zu Personal-/ Betriebsvereinbarungen rund ums Thema „Fairer Umgang am Arbeitsplatz“ (z.B. für die DaimlerAG)
  • diverse Einzelberatungen von Betroffenen
  • Lehraufträge an der PH Karlsruhe (2014-2016) und der Universität Kassel (2010)
  • Seminare und Vorträge zur Vermeidung von Mobbing und unfairem Verhalten am Arbeitsplatz (z.B. auf Betriebs- oder Personalversammlungen)
  • Lehrer an gewerblichen und kaufmännischen Berufsschulen (seit 2001)
  • Langjährige Erfahrung in der Betriebsseelsorge und Unterricht an Berufsschulen (1993-2001)

siehe Seite: Vita

Referenzen

Zukunft der Arbeit und Acherner Gesprächskreis

Presseerklärung vom 30.11.2017

Mit einer Veranstaltungsreihe zum Thema „Gute Arbeit“ will die SPD Achern nächstes Jahr ein klares Zeichen setzen. Das beschloss man auf der Sitzung des erweiterten Vorstandes am letzten Donnerstag. Schon durch die sprachliche Aufnahme des langjährigen Gewerkschaftsthemas will man die Suche nach der Nähe zu den Anliegen von Arbeitnehmer deutlich zeigen. „Es kann ja nicht sein, dass man komisch angeschaut wird, wenn man öffentlich sich auf die Seite der kleinen Leute stellt und deren Interessen vertritt!“, so der Ortsvorsitzende Schneider. „Wir sind keine Spinner, wenn wir uns zum Beispiel für die Dauercamper einsetzen“. Weiterlesen

Archiv

Achern, 4.5.2016
Christi Himmelfahrt – Vaddertag, Thekentag oder doch der 7. Himmel gegen die trinitarische Vergessenheit
Link zum Text

Mannheim, 1.5.2016
Zeit für mehr Solidarität oder: Jesus wanderte gerndenn Feiertage sind für den Menschen da
Predigt zum 1. Mai in Mannheim, St. Sebastian
Link zum Text

Achern, 30.4.2016
Essay: Menschenwürdige Arbeit. DieselGate als Herausforderung für die KAB
Link zum Text

Sinzheim, 4.3.2016, 19.30 Uhr, Vortrag
Laudato si`: Die Umwelt-Enzyklika von Papst Franziskus und ihre Bedeutung für die Gesellschaft, beim Verein Landwirtschaftlicher Fachbildung; Rastatt Baden-Baden e.V.

Achern, 19.9.2015
Essay: Die Bedeutung der Sozialenzyklika Rerum novarum nach 125 Jahren. Von der Soziallehre zur lehramtlichen Sozialverkündigung, Vor fast 125 Jahren, am 15.5.1891, wurde die 1. Päpstliche Sozialenzyklika der Neuzeit Rerum Novarum (RN) von Papst Leo XIII veröffentlicht. Lohnt sich die Auseinandersetzung mit ihr heute noch? Die Zeiten haben sich doch geändert. Ja meine ich dennoch, denn mit dieser Enzyklika begann ein neues Kapitel in der Kirchengeschichte. Statt sich mit den Reichen und Schönen, den Fürsten und Kaisern zu verbandeln, machte die Kirche sich zum erstenmal zum Anwalt ihrer armen Mitglieder und forderte laut für Arbeiter: Mehr Lohn bzw. in der Sprache der Zeit: einen Gerechten Lohn! Damit begann ein neues Kapitel, das dann im II. Vatikanum einen vorläufigen Abschluss fand und nun im Pontifikat von Franziskus sich als Modell zuspitzt: eine verbeulte Kirche – eine Kirche auf  auf Seiten der Armen.
zum Text

Mannheim, 22.11.2015
Referent beim Besinnungsmorgen der KAB Mannheim
Material

Freiburg, Dezember 2015
2015 – ein Jahr der Herausforderung, 
in: KAB IMPULS Baden-Württemberg, Informationen der Diözesanverbände Rottenburg-Stuttgart und Freiburg, Dezember 2015, S 1-2,
zum Text 

Freiburg, 8.11.2015
Impuls zur Eröffnung der Südbadischen Sozialtage am 8.11.2015 um 11.00 in der Universitätskirche Freiburg, Der Kern der Christlichen Sozialethik oder: wann können wir wieder mit vollem Herzen Laudato si VW singen
zum Text (pdf)

Achern, 26.10.2015
Die SPD-Achern initiiert erfolgreich eine Resolution des Gemeinderates Achern gegen Fremdenfeindlichkeit und Ausländerhass
Link zum Artikel aus der Acher Renchen Zeitung (ARZ) vom 28.10.15

Achern, Oktober 2015
Essay, Laudato si` VW? Nein: Laudato si kann der Großkonzern VW gerade wohl nicht mehr singen: Unerwartet traf es im September diesen Konzern während der IAA. W hat jahrelang die Abgaswerte von Dieselmotoren auf den Prüfständen manipuliert: und das nicht nur ein bisschen. VW verspielte damit nicht nur das Vertrauen seiner Kunden, sondern spielte – und das ist ja noch gravierender – vor allem mit dem Leben seiner Kunden: Denn Dieselemissionen sind krankheitserregend! Krasser könnte der päpstlich umstrittene Satz: „Diese Wirtschaft tötet“ (Evangelii Gaudium Nr. 53) seine Richtigkeit gar nicht erweisen. Gibt es noch mehr Schnittpunkte zwischen Kirche und Dieselmotor?
zum Text

Mosbach, 12.10.2015
Die Zukunftsgestaltung unseres KAB Sozialverbandes, Impulsreferat bei der KAB Gruppe Mosbach. Impulsreferat beim KAB-Bezirksverbandstag Main-Tauber im Kloster Bronnbach-Bursariat,

Karlsruhe, 8.10 2015
Podiumsdiskussion um die Sterbehilfe 
Im deutschen Bundestag steht im November eine Neuregelung der „Sterbehilfe“ bevor. Dem Bundestag liegen unterschiedliche Gesetzentwürfe vor, über die die Abgeordneten ohne „Fraktionszwang“ abstimmen können. Die Frage der sog. „Sterbehilfe“ und die weltanschaulichen bzw. ethischen Hintergründe der verschiedenen Positionen sowie die Gesetzesentwürfe werden im Rahmen der Veranstaltung vorgestellt und kontrovers diskutiert.

Offenburg, 7.10.2015
Wortgottesdienst zum Tag der Menschenwürdigen Arbeit: Danke liebe Pflegerin, 19.00 Uhr, in der St. Martin Kirche, Zähringerstr.

Freiburg, Juli 2015
Das Menschenrecht auf Arbeit – eine theologische Betrachtung, in: KAB Erzdiözese Freibug, MMTC-WMCW-WBCA würdige Arbeit. Impulse zum Tag der menschenwürdigen Arbeit 7. Oktober 2015, Freiburg 2015, S. 5-10.
zum Text

Achern, 25.6.2015
Moderation der Veranstaltung, „Recht als Hilfen zum Leben“ mit Prof. Dr. Bernd Feininger, Katholisches Gemeindehaus Achern

Karlsruhe, 21.5.2015
Moderation der Veranstaltung, Anders Wirtschaften!
Referent: Dr. Wolfgang Kessler, 19.30 Uhr im Dekanatszentrum Karlsruhe

Achern, 16.5.2015
Abschluss des 1. Grundkurses für Wirtschaftsethik nach eineinhalb Jahren

Achern, 16.5.2015
Solidaritätserklärung für die Forderungen der Beschäftigten in sozialen Berufen
Gegen die seit Jahrzehnten sich abzeichnende Tarifspreizung zwischen industriellen und sozialen Berufen wurde diese Woche aus den Reihen der sozialen Berufe klare Zeichen in Achern  gesetzt…“
weiter
Link zum Text  (veröffentlicht in der lokalen Presse)

Mannheim, 16.5.2015
„Zur Zukunft eines Sozialverbandes – Geleitwort des Diözesanvorstands der KAB Freiburg“, in: KAB Mannheim Rhein Neckar, 125 Jahre Gründung des Arbeitervereins in Mannheim, Eine Aufsatzsammlung, Mannheim 2015, S. 90ff.
Link zur pdf Version
Link zur KAB Mannheim Neckar

Mai 2015,
Vorstellung als Geistlicher Leiter der KAB in der Erzdiözese Freiburg, im KAB-IMPULS, Mitgliedermagazin der KAB, Mai 2015
Link zum Artikel 

Freiburg, 1.5.2015
Zur Bedeutung des 1. Mai-Feiertags als Tag der Arbeit – im Gespräch mit Dieter Waldraff, Pressestelle der Erzb. Ordinariats, Freiburg 2015
mp3 Datei

Offenburg: 1. Mai, 9.00 Uhr
Gestaltung des ökumenischen Gottesdienst der KAB und EAN zum 1. Mai in der Andreaskirche Offenburg

Achern, 27.4.2015
7. Arbeitnehmerempfang der Stadt Achern mit Staatssekretärin Anette Kramme vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Vergleiche die Berichterstattung von Wolfgang Winter in der Acher-Rench-Zeitung (ARZ) vom 29.4.2015
Link zur ARZ

Karlsruhe, 7.3.2015
Impulsvortrag beim DVA der KAB Freiburg (Link zur PowerPoint) – frei nach der PowerPoint „GutWirtschaften“ von Dr. Michael Schäfers (Link zur PowerPoint der KAB-Bundesebene)